• Home

logo 275x110

  • Online Wasserzähler-Bekanntgabe
    Online Wasserzähler-Bekanntgabe

    Hier können Sie bequem über das Internet Ihren Wasserzählerstand bekannt geben. Hierfür ist Ihre Abgabenkontonummer (nicht Bankkontonummer), die Zählernummer (unter Zählermiete) und den Zählerstand einzugeben ( direkt beim Wasserzähler ohne Kommastellen).

    Zur Zählerstandsbekanntgabe

  • Gemeindekurier 62 ist online
    Gemeindekurier 62 ist online

    gemeindekurier ausgabe 62Der neue Gemeindekurier ist da!

    Hier können Sie die aktuelle Ausgabe downloaden

    Zur Ausgabe


  • Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung
    Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung

    Konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderates am 30.Juli in der KUSS Halle.

    Einladung GR 30-07-2020

     

  • Gemeinderatswahlen
    Gemeinderatswahlen

    Hier finden Sie das Gesamtergebnis der Gemeinderatswahl 2020

    weiter

  • Gemeindekurier 61 ist online
    Gemeindekurier 61 ist online

    Titel Gemeindekurier 61Der neue Gemeindekurier ist da!

    Hier können Sie die aktuelle Ausgabe downloaden

    Zur Ausgabe


Wie und wann wird man sich zur Privatschule anmelden können

 

Bis spätestens 16.03.2017

  • Zusendung des unterschriebenen Schulvertrags und der SEPA Lastschrift an:

Diakonie de La Tour, Harbacher Straße 70, 9020 Klagenfurt

z.Hd. Frau Barbara Sobe

  • Damit ist die Aufnahme in die Schule definitiv fix!

Was sind die Grundpfeiler des pädagogischen Konzepts?

 

Kinder, Eltern und PädagogInnen bilden das Fundament dieser Schule, in dem die drei Säulen der Pädagogik nach Helen Parkhurst verankert sind. Die drei Prinzipien – Freiheit, Kooperation und Zeitmanagement – sind die Grundpfeiler unseres pädagogischen Konzepts. Freiheit bedeutet dabei, sich innerhalb eines vorgegebenen Rahmens für etwas entscheiden zu dürfen und nicht, frei von allen regelnden Strukturen zu sein. Freiheit ist in diesem (sehr evangelischen) Sinne auch untrennbar mit Verantwortung für diese Entscheidungen verbunden. Kooperation beschränkt sich nicht nur auf die herkömmliche Zusammenarbeit im Unterricht, vielmehr ist die Aufhebung kooperationshemmender Gegebenheiten in unterschiedlichen Situationen des Schulalltages gemeint. Im Rahmen des Zeitmanagements erhalten die Schulkinder niveaudifferenzierte Arbeitspläne, sogenannte Assignments. Individuelle Planungen, die termingerechte Durchführung, eine schriftliche Prüfung und eine abschließende Evaluation dieses Lernprozesses ermöglichen selbstregulierendes, selbstverantwortliches Lernen.

Lernen ohne Stundentakt?

 

Ziel der Schule ist es, die Schülerinnen und Schüler optimal auf das Leben vorzubereiten – mit Lern- und Erfahrungsräumen, in denen sie sich wohlfühlen und ihre Potenziale entfalten können. Wissenserwerb findet (inter)aktiv statt, Lerninhalte werden gemeinsam erarbeitet. Dies geschieht nicht im klassischen Stundentakt, sondern durch eine rhythmisierte Zeitstruktur, in der sich Unterricht, individuelle Lernzeit und freie Zeit themenbezogen abwechseln.

Entwicklung Soziale Kompetenz als wichtiges Ziel

 
Die SchülerInnen werden an Projekten und im Team arbeiten und so aktiv handelnd Wissen aufbauen. Durch diese Lernform entwickeln die Kinder und Jugendlichen eine hohe soziale Kompetenz, die heute in jedem Beruf wichtig ist.

Welche Rolle wird die englische Sprache haben?

 
Englisch wird ein ständiger Begleiter im Schulalltag. Zusätzlich zum Lehrpersonal werden Englisch Native Speaker anwesend sein, die nur in ihrer Sprache sprechen und den SchülerInnen Englisch natürlich näherbringen.

Öffnungszeiten der Schule?

 
Geplanter Schulbeginn ist um 08.30Uhr die Frühbetreuung (ab 7.30 Uhr) hängt vom tatsächlichen Bedarf ab. Die Tagesbetreuung endet voraussichtlich um 16:30 Uhr. Der Tagesablauf erfolgt nach einem Rhythmus mit Unterricht, individueller Lernzeit und Freizeit. Die Ferien entsprechen im Ausmaß den der öffentlichen Schulen.

Wann wird die Schule beginnen?

 
Start für die private Sekundaria im September 2017/2018, Start für das Oberstufenrealgymnasium September 2018/2019.

Was wird der Besuch der Schule kosten?

 

Kinder und Jugendliche bekommen in den neuen Schulen ein qualitätsvolles Bildungsangebot. Zu dessen Finanzierung wird einerseits auf Unterstützung der Gemeinde als auch auf Schulbeiträge zurückgegriffen. Das Schulgeld für die Sekundarstufe wird 12 x im Jahr je € 220.- betragen. Davon werden Kinder aus Seiersberg-Pirka bis zu -70% durch sozial gestaffelte Beiträge und Förderungen von der Gemeinde unterstützt

Wird es auch eine Tagesbetreuung geben?

 
Die Schule wird als Ganztagesschule mit getrennter Abfolge geführt. D.h. neben dem Unterricht wird auch eine Tagesbetreuung bis 16:30 Uhr angeboten, wobei für den Besuch der Tagesbetreuung eine Anmeldung erforderlich ist. Diese Offene Tagesbetreuung ermöglicht maximale Flexibilität für Familien.

Wie viel kostet die Tagesbetreuung?

 

Je nach Ausmaß der Betreuung sind folgende Beiträge zu leisten:

  • 1 Tag € 25.-,
  • 2 Tage € 35.-,
  • 3 Tage € 45.-,
  • 4 Tage € 50.-,
  • 5 Tage € 55.-

exkl. Essen, welches 4,- pro Tag kosten wird

Respektvoll Miteinander – was bedeutet das im Schulalltag?

 

Ein respektvoller Umgang miteinander, die Miteinbeziehung aller Betroffenen an der Gestaltung des Lernens sowie die Übernahme von Verantwortung ist wichtige Basis einer guten Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern, Lehrern und Eltern.

Ab wann kann mein Kind die Schule besuchen?

 

Nachdem die Volksschule abgeschlossen wurde. Frühestens im Schuljahr 2017/2018.

Es ist zu einem späteren Zeitpunkt auch der Einstieg in die Oberstufe möglich, nachdem die Unterstufe in einer anderen Schule erfolgreich absolviert wurde. In beiden Fällen ist ein eingehendes Gespräch mit Eltern und Kind im Vorfeld sowie genügend Platz Voraussetzung für die Aufnahme.

Wie viele Plätze wird es für das Schuljahr 2017/2018 geben?

 

Derzeit sind 50 Plätze für die 5. Schulstufe, also für Kinder die im Jahr 2017 die Volksschule verlassen, geplant. Aufgrund der großen Nachfrage wird bei genügend Anmeldungen eine dritte Klasse in Aussicht gestellt.

Ist die Anmeldung zum Informationsportal auch eine Anmeldung zur Schule?

 

Nein, Anmeldungen zur Schule können wir nicht annehmen. Dies steht nur dem Schulbetreiber, also der Diakonie De la Tour zu. Informationen zur Anmeldung und Fristen sowie Details werden an alle Mitglieder des Interessentenportals aus erster Hand übermittelt. Eine Anmeldung macht also jedenfalls Sinn.

Wird einen alternativen Sportplatz für die von der neuen Schule verbaute Fläche geben?

 
Ja, direkt neben den Beachvolleyballplätzen wird ein neuer Sportplatz errichtet werden. Es gehen also keine Flächen verloren.

Können auch Kinder aus anderen Gemeinden die Privatschule besuchen?

 
Ja jedes Kind, aber Gemeindeförderungen gibt es nur für GemeindebürgerInnen. Ob andere Gemeinden die Schule auch fördern ist offen.

Wie wird der Religionsunterricht organisiert?

 
So wie in allen anderen öffentlichen Schulen wird es hier den Religionsunterricht geben. Alle nicht-konfessionellen Kinder sind herzlich eingeladen, den evangelischen Religionsunterricht zu besuchen, müssen dies aber nicht tun.

Wann gibt es weitere Informationen zu Konzepten und Tagesablauf?

 
Am 10.November 2016 findet um 18 Uhr der erste Elterninformationsabend in der KUSS-Halle statt. Dort wird sich die Leitung der Schule mit ersten Inhalten zum pädagogischen Konzept vorstellen. Am 30. Jänner 2017 findet dann die nächste Veranstaltung statt, bei der man sich verbindlich anmelden kann.

Wird es möglich sein nach der Unterstufe in eine andere Schulform (HTL, HAK, etc.) zu wechseln?

 
Selbstverständlich kann jedes Kind nach der Sekundaria in jede andere Schulform wechseln (HAK, HTL, jede andere Oberstufe), nach dem auch in dieser Schule die Lehrpläne öffentlicher Schulen gelten und erfüllt werden.
  • Werner Baumann

    Werner Baumann
    Bürgermeister

Alle Veranstaltungen vorbehaltlich der geltenden Maßnahmen