X

Seiersberg-Pirka erhält als einzige Gemeinde Wasser-Gütesiegel

Im Hof des Bildungshauses Schloss St. Martin überreichte Landesrat ÖkR. Johann Seitinger sieben steirischen Wasserversorgern das Gütesiegel „Ausgezeichneter steirischer Wasserversorger“. Diese Auszeichnung wurde zum ersten Mal verliehen und geht aus einer gemeinsamen Initiative des Landes Steiermark und des Steirischen Wasserversorgungsverbandes hervor.

„Es ist für uns alle schon selbstverständlich, dass wir jederzeit auf das Lebenselexir Wasser uneingeschränkt und in bester Qualität zugreifen können. Was dahinter steckt ist Vielen dabei nicht bewusst. Dass die tolle Arbeit unseres Teams nun von höchster Stelle ausgezeichnet wurde freut mich persönlich sehr. Wir sind stolz unseren BürgerInnen dieses Service anbieten zu können.“
Bürgermeister Werner Baumann

„Ich freue mich über die Auszeichnung und die Anerkennung für unser Team. Gemeinsam werden wir auch weiterhin 24 Std. am Tag an sieben Tage der Woche die Wasserversorgung auf höchstem Niveau aufrecht halten.“
Wassermeister Wolfgang Rinner

„Die Qualität des Trinkwassers ist die Visitenkarte eines Landes. Eine sichere und leistungsfähige Versorgung zählt in Zeiten des Klimawandels mehr denn je. Mit dem neuen Gütesiegel holen wir ausgezeichnete steirische Wasserversorger vor den Vorhang und machen auf ihren hohen Wert für unsere Lebensqualität aufmerksam.“
Landesrat ÖkR. Johann Seitinger

Ausgezeichnete Wasserversorger

Eine Expertenjury unter Mitwirkung der TU Graz hat die teilnehmenden Institutionen anhand von fünfzehn Fachkriterien – von Wasserqualität bis hin zur Gebührenkalkulation - auf Herz und Nieren geprüft. Die ausgezeichneten Versorger sind die Gemeinde Seiersberg-Pirka, die Stadtwerke Judenburg, Kapfenberg und Leoben, sowie die Wasserverbände Grazerfeld Südost, Transportleitung Oststeiermark und Umland Graz.

Das Trinkwasser-Gütesiegel

Das Gütesiegel richtet sich an alle steirischen Gemeinden, Wasserversorgungsverbände und größere Wassergenossenschaften, wobei Wassergenossenschaften mit einem durchschnittlichen täglichen Wasserbedarf von mindestens 100 m³ teilnahmeberechtigt sind. In 15 Qualitätskriterien, welche zu den Themenbereichen „Planung“, „Betrieb und Instandhaltung“, „Recht und Überwachung“ sowie „Wirtschaftlichkeit und Information“ zusammengefasst sind, konnten die steirischen Wasserversorger ihre Leistungen darstellen und sich damit für die Verleihung des Gütesiegels „Ausgezeichneter steirischer Wasserversorger“ bewerben. Im Rahmen eines Prüfverfahrens werden die Voraussetzungen für eine Verleihung des Gütesiegels festgestellt.
Das Gütesiegel wird nur bei weitestgehender Erfüllung aller Voraussetzungen verliehen. Die Auszeichnung hat eine definierte Gültigkeitsdauer von fünf Jahren und kann unter den gleichen Rahmenbedingungen wie bei der Erstverleihung wiedererlangt werden. „Mit dem neu geschaffenen Gütesiegel – einem Markenzeichen für qualitätsgesicherte Trinkwasserversorgung – wird den steirischen Wasserversorgern ein ausgezeichnetes Instrument angeboten, ihre Vorsorgebemühungen öffentlich zu dokumentieren“ erklärt Hofrat DI Johann Wiedner, Leiter der Abteilung 14 – Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit im Amt der Steiermärkischen Landesregierung.

© All rights reserved.

Einrichtungen

Lebensbereiche